Effiziente Rückkühltechnik

Zahlreiche gewerbliche/industrielle Prozesse und Anlagen, aber auch Kältemaschinen, sind auf eine zuverlässige, energie- und kosteneffiziente Abfuhr von Wärmeströmen an die Umgebung angewiesen.
Oftmals bestimmen Auslegung und Betriebsführung des Rückkühlaggregates über die Wirtschaftlichkeit eines Kühlsystems. Gerade dann, wenn der größte Kühl-/Klimatisierungsbedarf besteht, muss mit den höchsten Außentemperaturen gerechnet werden.

weitere Details



Insbesondere für thermische Kühlsysteme, also immer dann, wenn Ad- oder Absorptionskältemaschinen eingesetzt werden, sind Rückkühlwerke besonders sorgfältig auszulegen, da hierbei mit möglichst wenig elektrischer Hilfsenergie große Wärmeströme auf einem niedrigen Temperaturniveau abgegeben werden müssen.

Darüber hinaus sind weitere Aspekte, wie Wartungsintensität, Lärmemissionen, Statik, Optik oder Platzbedarf zu berücksichtigen.

Soll die Rückkühltemperatur dauerhaft unterhalb der Umgebungstemperatur liegen, z.B. im Hochsommer, ist entweder eine außenluftunabhängige Wärmesenke zu erschließen (Erdsonde, Grundwasser-Aquifer, Rückhaltebecken, o.ä.) oder verdunstungsbasierte Rückkühllösungen kommen zum Einsatz.

Hierbei gilt es, einen hygienisch einwandfreien Betrieb zu gewährleisten und die gesetzlichen Anforderungen der 42. BImSchV an verdunstungsbasierte Rückkühlung bei Konzipierung, Errichtung und Betrieb konsequent einzuhalten.

Je nach erforderlicher Rückkühl-Temperatur und standortspezifischen Faktoren kommen unterschiedliche Rückkühlwerke in Frage, die bei entsprechender Ausführung und Energieeffizienz förderfähig sind.

  • Trockenrückkühler
  • Adiabatikrückkühler (Pads oder direkt besprüht)
  • Hybrid-Rückkühler
  • Nasskühlltürme


In der Regel erfordern verdunstungsbasierte Rückkühler auch eine optimal abgestimmte Wasseraufbereitungsanlage, dies es präzise auszuwählen und zu dimensionieren gilt.

Wir helfen, die für Sie optimale Rückkühllösung zu definieren und umzusetzen.


Leistungsangebot

  • unabhängige Beratung
  • Auslegungen, Dimensionierungen, Variantenvergleiche
  • Planung / Ausschreibung / Baubegleitung (alle Leistungsphasen)
  • Fördermittelberatung und -beantragung (gelistet in EnergieEffizienzExperten-Liste des Bundes)
  • Anfertigung von KfW-konformen Energieeinsparkonzepten
  • Begutachtung und Optimierung bestehender Rückkühlsysteme
  • Gefährdungsanalysen und Ertüchtigungskonzepte zur Einhaltung gesetzlicher Anforderungen (42. BImschV)